Direkt zum Inhalt

Erfolgreich auf YouTube I Mein erster Dreh!

Franziska Schreitmüller und ihre Entdeckungen

Arbeitsrecht recht einfach I Erlebe Qivive beim YouTube-Dreh 

Wie ich dazu kam… auch wenn ich durch den Beruf meines Vaters beim Fernsehen geprägt wurde, habe ich im Studium einen anderen Weg einschlagen und mich dem Tourismus- und Logistikmanagement zugewandt. Bis ich 2020 bei der deutsch-französischen Kanzlei Qivive im Assistenzbereich für den Bereich Arbeitsrecht landete… und die Idee mit den Youtube-Videos zu Themen des französischen Wirtschaftsrechts aufkam. Gemeinsam wurde überlegt, wie informative und unterhaltsame Videos produziert werden können. Der Rest war anschließend learning by doing ;)

Los geht’s üblicherweise mit der Auswahl der Themen und der motivierten Referenten. Am Drehtag wird die Beleuchtung aufgebaut, das Stativ sowie die Kamera positioniert. Dann werden kurze Takes gedreht, die anschließend sortiert, zusammengeschnitten und mit Einblendungen versehen werden.

Die besten Outtakes werden selbstverständlich behalten, um sie für spätere Projekte verwenden zu können.

Tipps&Tricks:
Storyboards festlegen,
Licht hochdrehen,
kurz vor dem Spiegel üben,
entspannt bleiben &
mit bester Laune loslegen!

Franziska Schreitmüller

Warum Qivive?

Ganz besonders gefallen mir die Wertschätzung, die abwechslungsreichen Aufgaben und der Spaß bei der Arbeit, egal in welchem Team. Die Kanzlei liegt direkt am Rhein und bietet ein deutsch-französisches Umfeld, wie ich es seit meiner Kindheit kenne. Die Aufgaben sind vielfältig und entwickeln sich mit dem/der Mitarbeiter*in, in meinem Fall lerne ich durch die Youtube-Drehtage und die Assistenztätigkeit im Arbeitsrecht-Team viel Neues dazu, auch im Bereich Marketing. Die Vorgesetzten & Kolleg*innen sind offen für Vorschläge und innovative Veränderungen und haben großes Vertrauen in ihre Mitarbeiter*innen. Mittagspausen werden auch im Rahmen der aktuellen Corona-Situation nach Möglichkeiten zusammen verbracht, ob bei Sonnenschein auf der Terrasse oder im Meetingraum am Flipperautomaten.

Ich bin mit einem Bruder und zwei Sprachen aufgewachsen. Beides war anspruchsvoll. Sometimes you will never know the value of a moment until it becomes a memory.

Franziska Schreitmüller

Was mir gefällt – berufliche Benefits:

  1. Flexible Arbeitszeiten
  2. KVB-Ticket
  3. Fortbildungswünsche sind immer gerne gesehen!
  4. Flache Hierarchien
  5. Teamevents (z. B. Kochkurs, Pétanque-Turnier…)

Privat

In meiner Freizeit probiere ich gerne neue Backrezepte aus – auch hier ist unsere Kanzlei eine Goldgrube – jedes Kuchenrezept wird gepostet!  Zurzeit besuche ich einen Polnisch-Sprachkurs und plane, sobald es die Situation wieder ermöglicht, weitere Teile Osteuropas auf meinen Reisen zu entdecken.

Weitere Einblicke

Als Anwältin auf Weltreise

Jeanne Faymonville und ihre Entdeckungen

aperçu

2 Tage-Woche & 1 Monat woanders

Zur Rückkehr aus dem Homeoffice setzt die deutsch-französische Kanzlei Qivive auf maximale Flexibilität und bittet ihre Mitarbeiter*Innen an nur zwei Tagen pro Woche ins Büro. Zudem ist bis zu einem Monat im Jahr die Arbeit an einem anderen Ort möglich.

aperçu

Paris mon amour

Christine Beneke und ihre Entdeckungen

aperçu

Doctorante, future avocate et professeur de yoga : la triple casquette possible chez Qivive

You can have it all!

aperçu
Jobs