Direkt zum Inhalt

 

 

 

Datenschutz

Im Zusammenhang mit unserer beruflichen Tätigkeit verarbeiten wir, die Qivive Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Ihre personenbezogenen Daten. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, also zum Beispiel Namen, Adressen, E-Mail-Adressen und Nutzerverhalten.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur im Einklang mit den anwendbaren datenschutzrechtlichen Anforderungen, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Im Folgenden informieren wir Sie darüber, in welcher Weise Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet werden.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortliche gem. Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist: QIVIVE Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Konrad-Adenauer-Ufer 71, 50668 Köln, Geschäftsführer: Dr. Christophe Kühl, HR. HRB 74204 Köln, Tel: +49 (0)221 1 39 96 96 0, E-Mail: privacy@qivive.com.

2. Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte der für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Dr. jur. Andreas Pinheiro
ap-datenschutz GmbH
Berrenrather Str. 274, 50937 Köln
Telefon: +49 221 99989 030
E-Mail: info@ap-datenschutz.de

3. Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

a.  Bei informatorischer Nutzung der Webseite
b.  Bei Anmeldung für unseren Newsletter
c.  Bei Anmeldung für und Teilnahme an Webinaren
d. Bei Nutzung unseres Kontaktformulars und unserer Online-Checklisten
e.  Bei einer Bewerbung
f.   Im Mandatsverhältnis
g.  Bei sonstiger Mitteilung personenbezogener Daten

a. Bei informatorischer Nutzung der Webseite

Bei der lediglich informatorischen Nutzung unserer Webseite www.qivive.com erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Webseite betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Webseite anzuzeigen und deren Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage,
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Webseite),
  • Zugriffsstatus/http-Statuscode,
  • Jeweils übertragene Datenmenge,
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser, Sprache und Version der Browsersoftware und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Webseite,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Webseite Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziffern 5 bis 13 dieser Datenschutzerklärung.

b. Bei Anmeldung für unseren Newsletter

Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über aktuelle Artikel und unsere aktuellen interessanten Angebote informieren.

Pflichtangaben für die Übersendung des Newsletters sind allein Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Dadurch wird sichergestellt, dass der Newsletter von Ihnen und nicht von einem Dritten angefordert wurde. Bei der Registrierung werden Ihre Daten auf unseren Servern gespeichert und eine Bestätigungsnachricht mit einem Link zur endgültigen Registrierung an die angegebene E-Mail-Adresse generiert. Wenn Sie die Registrierung nicht durch den Link in dieser E-Mail bestätigen, werden die Daten nach 24 Stunden gelöscht. Erst durch Bestätigung des Links in der E-Mail werden Ihre Daten zum Newsletterversand für die Dauer der Nutzung unseres Angebots gespeichert.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO und im Rahmen des berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Wir verwenden diese Daten ausschließlich für den Versand des Newsletters. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter und nutzen sie auch nicht für sonstige eigene Zwecke.

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jedem Newsletter bereitgestellten Link oder per E-Mail an privacy@qivive.com erklären. Die von Ihnen zum Newsletterbezug angegebenen personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

c. Bei Anmeldung für und Teilnahme an Webinaren

Sie können an unseren Webinaren teilnehmen. Bei der Anmeldung zu unseren Webinaren werden die für die Anmeldung anzugebenen Daten gespeichert und für den Versand von Informationsschreiben zu rechtlichen Themen genutzt.

Zur Durchführung unserer Webinare verwenden wir das Tool „Zoom“. „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications Inc., einem Softwareunternehmen mit Sitz in San José, USA.

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Datenverarbeitung hängt dabei auch davon ab, welche Angaben Sie vor bzw. bei der Teilnahme am Webinar machen. Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Angaben zum Benutzer;
     
  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen;
     
  • Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Chats;
     
  • Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden;
     
  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem Webinar teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen. Wenn Sie Ihren Klarnamen nicht öffentlich sichtbar machen möchten, können Sie ihn mit einer sehr gut sichtbaren Funktion neben Ihrem Namen ändern. Sie können also selbst entscheiden, ob Sie davon Gebrauch machen.

Die Datenverarbeitung beinhaltet neben der Durchführung von Webinaren auch die Nachbereitung von Teilnahmedaten für die Zusendung an die Teilnehmer der mit dem Webinar verbundenen Dokumentation.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit unseren Webinaren ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Dieser hat durch den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO vereinbart, dass ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer in die USA sichergestellt wird. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Datenschutz bei „Zoom“.

Sie erkennen mit Anmeldung zu dem Webinar unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen von „Zoom“ an. Hier können Sie die Nutzungsbedingungen von „Zoom“ abrufen.

d. Bei Nutzung unseres Kontaktformulars und unserer Online-Checklisten

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Webseite bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei werden Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name von uns gespeichert, sowie weitere Angaben, falls sie solche zusätzlich tätigen (etwa Ihre Telefonnummer). Der Zweck dieser Speicherung ist lediglich die Kontaktaufnahme, um Ihre Anfrage beantworten zu können.

Wir haben auf unserer Webseite außerdem zu verschiedenen Themenbereichen Online-Formulare und Online-Checklisten eingebunden. Auch dabei werden unter Umständen Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse sowie etwaige weitere Angaben von uns verarbeitet. Dies erfolgt ausschließlich zum Zweck der Zusendung der jeweiligen Auswertung.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme und Nutzung der Checklisten ist Ihre Einwilligung, die Sie durch Absenden des jeweiligen Formulars kundgetan haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO).

Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht, es sei denn, dass die Kanzlei nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet ist oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

e. Bei einer Bewerbung

Auf unserer Website schreiben wir Stellen aus, auf die Sie sich online per Formular bewerben können. Ihre eingereichte Bewerbung wird an unsere Personalabteilung weitergeleitet und von dieser vertraulich behandelt.

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens.

Kategorien der verarbeiteten Daten:

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden folgende Daten von Ihnen verarbeitet:

  • Bewerberstammdaten (Vorname, Name, Anschrift, Stellenposition),
  • Qualifikationsdaten (Anschreiben, Lebenslauf, bisherige Tätigkeiten, fachliche Qualifikation),
  • Zeugnisse und Zertifikate (Leistungsdaten, Beurteilungsdaten etc.),
  • Öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Daten, wie z.B. Profile auf beruflichen Social Media Netzwerken,
  • Termindaten (z.B. frühestmöglicher Eintrittstermin),
  • Weiterhin jegliche Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung freiwillig zur Verfügung stellen.

Herkunft der verarbeiteten Daten:

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhalten. Andernfalls erhalten wir persönliche Daten über Sie, falls Sie diese unter Verwendung einer Quelle einer Dritten Partei wie Facebook oder LinkedIn hinzufügen und den Dienst dazu nutzen, um mit unseren Mitarbeitern Verbindung aufzunehmen.

Rechtsgrundlagen und Zwecke der Datenverarbeitung:

Die personenbezogenen Daten werden zum Zweck des Bewerbungsverhältnisses und zur Verwaltung und Erleichterung der Anwerbung von Mitarbeitern für unser Unternehmen verarbeitet.

Personenbezogene Daten von Bewerbern dürfen für Zwecke des Bewerbungsverfahrens verarbeitet werden, wenn dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Anhand der zu besetzenden Position wird die Erforderlichkeit und der Umfang der Datenerhebung beurteilt. In speziellen Fällen können umfangreichere Datenverarbeitungen erforderlich sein. Dies ist dann der Fall, wenn Ihre angestrebte Position mit der Wahrnehmung besonders vertraulicher Aufgaben, einer verstärkten personellen und/ oder finanziellen Verantwortung verbunden ist, oder an gewisse körperliche und gesundheitliche Voraussetzungen geknüpft ist. Eine Datenverarbeitung in diesem Umfang erfolgt erst dann, wenn der Bewerbungsprozess zum Abschluss gebracht wird und Ihre Einstellung bevorsteht. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

In bestimmten Fällen verarbeiten wir Ihre Daten zu Wahrung eines berechtigten Interesses von uns oder Dritten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO):

  • Zur Verteidigung von Rechtsansprüchen bei einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Im Falle eines Rechtstreits haben wir ein berechtigtes Interesse daran, die Daten zu Beweiszwecken zu verarbeiten.

  • Beantragung von finanziellen Förderungen bei der Neueinstellung bei zuständigen Leistungsträgern (regionale Arbeitsagenturen, Integrations- bzw. Inklusionsämter der Bundesländer)

Empfänger der verarbeiteten Daten

Ihre Daten werden hauptsächlich durch unsere Personalabteilung und den Fachbereichsleiter, der Ihre Position besetzt, verarbeitet. Teilweise sind jedoch auch andere interne Stellen an der Verarbeitung Ihrer Daten beteiligt.

Explizit können folgende interne Abteilungen Datenempfänger sein:

  • Personalabteilung
  • Geschäftsführung
  • Abteilungsleiter

Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist.

Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden.

Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Regelmäßig werden Ihre Daten innerhalb von sechs Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind. Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, spätestens nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus den Vorschriften zur Gleichbehandlung von Bewerbern nachkommen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

Ihre Rechte

Ausführliche Informationen zu den Ihnen zustehenden Rechten finden Sie unter Ziffer 16.

Für die Datenverarbeitung Verantwortliche und Datenschutzbeauftragter

Die Kontaktdaten der Verantwortlichen und unseres Datenschutzbeauftragten finden Sie vorstehend unter den Ziffern 1 und 2.

f. Im Mandatsverhältnis

Im Rahmen unserer Mandatsarbeit verarbeiten wir personenbezogene Daten von unseren (potentiellen) Mandanten, deren Vertretern und Beschäftigten sowie von gegnerischen Parteien, deren Vertretern und von Mitarbeitenden von Gerichten und Behörden sowie weiterer für die Durchführung des Mandatsverhältnisses relevanter Personen.

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogenen Daten im Rahmen des Mandatsverhältnisses.

Kategorien von Daten

Im Rahmen des Mandatsverhältnisses werden folgende Daten verarbeitet:

  • Daten, die wir zur Identifizierung unserer (potentiellen) Mandanten, deren wirtschaftlich Berechtigten, ihrer Vertreter und für sie auftretenden Personen erhalten;

  • Kontaktdaten (insbesondere Namen, Adressen, Telefonnummer, E-Mail-Adressen, Geburtsdaten) von (potentiellen) Mandanten, deren Mitarbeitenden, Verfahrensgegnern und deren Mitarbeitenden, Vertretern und Beratern, von Gerichten und/oder Behörden;

  • Informationen, die wir zur Beratung und Vertretung unserer Mandanten im Rahmen des Mandats erhalten;

  • Besonders schutzwürdige Daten (etwa Gesundheitsdaten o.ä.);

  • Abrechnungsdaten

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die Kanzlei ist im Rahmen der Zweckbestimmung des Mandats berechtigt, die ihr im Rahmen des Mandatsverhältnisses anvertrauten personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen des geltenden Datenschutzrechts (insbesondere DSGVO und BDSG) zu verarbeiten. Diese Daten werden ausschließlich zur Identifizierung des Mandanten, zur Bearbeitung der Anfragen des Mandanten, zur Abwicklung der mit ihm geschlossenen Verträge, zur Korrespondenz mit dem Mandanten, zu seiner Information über rechtliche Neuerungen und Leistungen der Kanzlei, zur Einhaltung berufsrechtlicher Vorschriften, zur Vermeidung von Interessenkonflikten, zum Zweck des Qualitäts- und Risikomanagements, der Rechnungslegung und/oder im Zusammenhang mit der Erbringung anderer administrativer und IT-Unterstützungsleistungen, verarbeitet („Verarbeitungszwecke“).

Die Verarbeitung der von der Kanzlei erhobenen personenbezogenen Daten basiert auf folgenden Rechtsgrundlagen:

  • der Mandant hat nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO seine ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt;

  • die Verarbeitung ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO zur Wahrung der berechtigten Interessen der Kanzlei notwendig;

  • die Verarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung;

  • die Verarbeitung ist gesetzlich zulässig und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit dem Mandant erforderlich.

Die berechtigten Interessen der Kanzlei, aufgrund welcher gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO personenbezogene Daten verarbeitet werden können, sind:

  • das Nachgehen unserer Geschäftstätigkeit, wozu unter anderem die Information des Mandanten über rechtliche Neuerungen und Leistungen der Kanzlei gehört. Diesbezüglich hat der Mandant ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO,

  • die Rechtsberatung, Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Datenverarbeitung im Rahmen von Online-Konferenzen im Mandatsverhältnis

Wir nutzen Microsoft Teams, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings und Videokonferenzen durchzuführen. Microsoft Teams ist ein Service der Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit diese zur Durchführung der Kontaktaufnahme über Microsoft Teams (Videokonferenz, Chat) erforderlich sind. Dazu zählen folgende Datenkategorien:

  • Personalien (Name, Vorname, E-Mail, Kontaktdaten);
  • Bilddaten (Bilder, Videos);
  • Tonaufnahmen;
  • Daten, die wir für die Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung (Beratung usw.) benötigen

Zweck der Verarbeitung ist eine effiziente Kommunikation und die Erfüllung unserer Pflichten aus dem Mandatsverhältnis. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit unseren Online-Konferenzen ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Soweit Sie gegenüber uns die freiwillige Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung oder Übermittlung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erklärt haben, bildet diese Einwilligung die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten.

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Microsoft Teams ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Dieser hat durch den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO vereinbart, dass ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer in die USA sichergestellt wird. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Datenschutz und Microsoft Teams.

Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten, die der Mandant zur Verfügung gestellt hat, können ab dem Zeitpunkt ihrer Übermittlung durch die Kanzlei gespeichert werden. Die von der Kanzlei verarbeiteten personenbezogenen Daten des Mandanten werden gelöscht, sobald deren Speicherung zu den oben festgelegten Zwecken nicht mehr erforderlich ist. Der Zeitpunkt der Löschung der personenbezogenen Daten, bzw. die Dauer ihrer Speicherung richtet sich nach den folgenden Kriterien:

  • bei Vorliegen rechtlicher Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, aufgrund welcher die Kanzlei zur Speicherung verpflichtet ist, nach deren Dauer;

  • nach der Dauer der Geschäftsbeziehungen, soweit dies im Rahmen der oben genannten Zwecke erforderlich ist;

  • nach den gesetzlichen Verjährungsfristen.

Eine längere Speicherungsdauer ergibt sich in den Fällen, in denen der Mandant in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO eingewilligt hat.

Empfänger der Daten

Unter den vorgenannten Bedingungen kann die Kanzlei die Daten des Mandanten insbesondere an die folgenden Kategorien von Empfängern weiterleiten: Gerichte, Gerichtsvollzieher, Gegner, Anwälte, Gutachter, Versicherungen, Behörden, Insolvenzverwalter, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Notare, Banken, Infogreffe, Medialex, Dienstleister in Verbindung mit gesetzlich vorgeschriebenen Registern, Übersetzer, Dolmetscher, IT-Dienstleister, Postunternehmen. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Aufzählung nicht abschließend ist. Für den IT-Support der Kanzlei ist aktuell die Fa. Navacom IT Solutions GmbH & Co. KG, Sudetenstraße 67, 50354 Hürth (HRA Köln 27973) zuständig.

Ihre Rechte

Auf schriftliche Anfrage oder per E-Mail wird die Kanzlei dem Mandanten unentgeltlich über die erhaltenen und gespeicherten Daten zu seiner Person informieren. Daneben hat der Mandant nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf Berichtigung, Löschung, Übertragung oder Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten. Anfragen betreffend alle datenschutzrechtlichen Pflichten der Kanzlei sind schriftlich an QIVIVE Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Konrad-Adenauer-Ufer 71, 50668 Köln oder an die E-Mail-Adresse: privacy@qivive.com zu richten.

Soweit die Verarbeitung seiner Daten auf seiner Einwilligung beruht, hat der Mandant das Recht, seine Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass die Kanzlei die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf.

Der Mandant verfügt über ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, falls er der Ansicht ist, dass die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten rechtswidrig erfolgt. Die an dem Kanzleisitz zuständige Behörde ist der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf, Tel. 0211-384240, E-Mail poststelle@ldi.nrw.de.

Der Mailserver der Kanzlei übermittelt alle ausgehenden E-Mails an ein E-Mail-Gateway mit aktiver TLS/SSL Verschlüsselung. Der Mandant willigt ein, dass die E-Mail-Korrespondenz mit ihm ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung erfolgt, es sei denn, der Mandant widerspricht oder widerruft seine Einwilligung zu dieser Verfahrensweise, oder aus den Umständen wäre eine Gefährdung der Interessen des Mandanten für die Kanzlei unmittelbar erkennbar. Der Mandant wird darauf hingewiesen, dass die Kommunikation über elektronische Medien wie E-Mail und Telefax mit einem Verlust an Vertraulichkeit und Datensicherheit verbunden ist. Der Mandant kann jederzeit verlangen, dass die Kanzlei künftig nur noch per Briefpost mit ihm korrespondiert.

Mit dem Abschluss der Mandatsvereinbarung erklärt sich der Mandant damit einverstanden, per E-Mail oder Post über rechtliche Neuerungen und Leistungen der Kanzlei informiert zu werden. Der Mandant kann seine Einwilligung zur Zusendung dieser Informationen mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen.

g. Bei sonstiger Mitteilung personenbezogener Daten

Darüber hinaus werden personenbezogene Daten durch uns erfasst, wenn Sie uns diese von sich aus mitteilen, beispielsweise wenn Sie mit uns per E-Mail oder Telefon oder in einer sonstigen Art und Weise in Kontakt treten.

Eine Mitteilung Ihrer Kontaktdaten erfolgt ausdrücklich auf freiwilliger Basis und mit Ihrer Einwilligung. Soweit es sich hierbei um Angaben zu Kommunikationskanälen (beispielsweise E-Mail-Adresse, Telefonnummer) handelt, willigen Sie außerdem ein, dass wir Sie ggf. auch über diesen Kommunikationskanal kontaktieren, um Ihr Anliegen zu beantworten.

Ihre Einwilligungserklärungen können Sie selbstverständlich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Bitte wenden Sie sich hierfür per E-Mail an privacy@qivive.com.

Datenschutz Qivive

4. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
     
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
     
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
     
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

5. Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte, dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet, gespeichert werden und durch welche der Stelle, die das Cookie setzt (hier uns), gewisse Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren oder sonstige Schadsoftware auf Ihr Endgerät übertragen.

Die Cookies sind notwendig, damit Sie sich auf der Webseite frei bewegen und deren Features nutzen können. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. 

Durch Cookies können wir nachvollziehen, wer die Webseite besucht hat, und hieraus ableiten, wie häufig bestimmte Webseiten besucht werden und welche Teile der Seite sich besonderer Beliebtheit erfreuen. Sogenannte Session-Cookies speichern Informationen über Ihre Aktivitäten auf unserer Webseite.

Unsere Webseite nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

  • Transiente Cookies (temporärer Einsatz)
  • Persistente Cookies (zeitlich beschränkter Einsatz)
  • Third Party Cookies

Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf die Webseite zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder wenn Sie den Browser schließen.

Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

Sie können Ihre Browser-Einstellungen entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z.B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

Folgende Cookies werden verwendet:

Name Persistenz Beschreibung
_ga 1 Jahr Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.
_gid 1 Tag Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.
_ga_xxxxxx 1 Jahr Cookie zur Nutzung des Tracking-Dienstes Google Analytics.
ga-enable-GTM-W2G3R5X 1 Jahr Speichert die Zustimmung / Ablehnung der Nutzung des Google Tag Managers.
_fbp 3 Monate Cookie zur Nutzung des Tracking-Dienstes Facebook Pixel.
In_or 1 Tag  

 

6. Google Analytics

Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Ireland Limited (Gordon House, 4 Barrow Street, Dublin, Irland). Die Nutzung umfasst die Betriebsart „Universal Analytics“. Hierdurch ist es möglich, Daten, Sitzungen und Interaktionen über mehrere Geräte hinweg einer pseudonymen User-ID zuzuordnen und so die Aktivitäten eines Nutzers geräteübergreifend zu analysieren.

Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Im Auftrag des Betreibers dieser Webseite wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten der Webseite zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung der Webseite und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Betreiber der Webseite zu erbringen.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inklusive Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das entsprechende Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics herunterladen und installieren.

Diese Webseite verwendet Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet; eine Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen und die personenbezogenen Daten damit umgehend gelöscht.

Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer Webseite analysieren und dadurch regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten.

Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat Google Ireland über den Abschluss sogenannter Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO vereinbart, dass ein der DS-GVO vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer ins Drittlang sichergestellt wird.  Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Datenschutz bei Google.

Rechtsgrundlage für die Nutzung von Google Analytics ist Ihre Einwilligung, mithin Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

7. Google Adwords Conversion Tracking

Um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unserer Webseite für Sie auszuwerten, nutzen wir ferner das Google Conversion Tracking. Dabei wird von Google Adwords ein Cookie (siehe Ziffer 4) auf Ihrem Rechner gesetzt, sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Webseite gelangt sind.

Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten der Webseite des Adwords-Kunden und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde.

Jeder Adwords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Cookies können somit nicht über die Webseiten von Adwords-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für Adwords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Adwords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Wenn Sie nicht an dem Tracking-Verfahren teilnehmen möchten, können Sie auch das hierfür erforderliche Setzen eines Cookies ablehnen – etwa per Browser-Einstellung, die das automatische Setzen von Cookies generell deaktiviert. Sie können Cookies für Conversion-Tracking auch deaktivieren. Hier finden Sie weitere Informationen zu Googles Datenschutzbelehrung zum Conversion-Tracking.

8. Meta-Pixel

Unsere Website verwendet zu Marketingzwecken sog. Conversion und Retargeting-Tags (auch „Meta-Pixel“) des sozialen Netzwerks Meta. Anbieter ist die Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Dublin, Irland Dublin 2 („Meta“). Wir nutzen Meta-Pixel, um die allgemeine Nutzung unserer Website zu analysieren und die Wirksamkeit von Meta-Werbung nachzuvollziehen („Conversion“). Zudem nutzen wir die Meta-Pixel, um Ihnen anhand Ihres Interesses für unsere Produkte individualisierte Werbebotschaften anzuzeigen („Retargeting“).

Rechtsgrundlage für die Erhebung der Daten durch Meta Pixel ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, die vorher eingeholt wird.

Meta verarbeitet dafür Daten, die der Dienst über Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website erhebt. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten können von Meta zur Auswertung an einen Server der Muttergesellschaft in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Meta stellt über den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer zum Mutterkonzern in den USA sicher.

Falls Sie Mitglied des von Meta betriebenen Netzwerks Facebook sind und es über die Privatsphären-Einstellungen Ihres Kontos erlaubt haben, kann Facebook die über Ihren Besuch bei uns erfassten Information zudem mit Ihrem Mitgliedskonto verknüpfen und für die zielgerichtete Schaltung von Facebook-Ads benutzen.

Die Privatsphären-Einstellungen Ihres Facebook-Profils können Sie jederzeit einsehen und ändern.

Wenn Sie die Datenverarbeitung durch Facebook deaktivieren, wird Facebook nur noch generelle Facebook-Ads anzeigen, die nicht anhand der über Sie erfassten Informationen ausgewählt werden.

9. Google Tag Manager

Wir verwenden den Google Tag Manager. Google Tag Manager ist ein Tool mit dem Vermarkter Webseite-Tags über eine Oberfläche verwalten können. Anbieter ist die Google Ireland Limited (Gordon House, 4 Barrow Street, Dublin, Irland). Der Google Tag Manager selbst ist eine cookielose Domain und erfasst keine personenbezogenen Daten. Das Tool sorgt für die Auslösung anderer Tags, die ihrerseits unter Umständen Daten erfassen. Google Tag Manager greift nicht auf diese Daten zu. Wenn auf Domain- oder Cookie-Ebene eine Deaktivierung vorgenommen wurde, bleibt diese für alle Tracking-Tags bestehen, insofern diese mit dem Google Tag Manager implementiert werden. Hier finden Sie weitere Informationen zum Google Tag Manager.

Rechtsgrundlage für die Weitergabe von personenbezogenen Daten an Google ist Ihre Einwilligung, mithin Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

Für die Fälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat Google Ireland über den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO vereinbart, dass ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer in Ihr Drittland sichergestellt wird. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Einhaltung von Datenschutzgesetzen bei Google.

10. Google Ads Remarketing

Wir verwenden auf unserer Webseite die Remarketing-Funktion innerhalb des Google Ads-Dientes. Diese Funktion dient dazu, Besuchern unserer Webseite auf anderen Webseiten innerhalb des Google Werbenetzwerks auf deren Interessen basierende Werbeanzeigen zu präsentieren.

Die Anwendung dient dem Zweck der Analyse des Besucherverhaltens und der Besucherinteressen. Zur Durchführung der Analyse der Webseiten-Nutzung, welche die Grundlage für die Erstellung der interessenbezogenen Werbeanzeigen bildet, setzt Google Cookies ein. Diese Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, ermöglichen es, den Besucher wiederzuerkennen, wenn dieser Webseiten aufruft, die dem Werbenetzwerk von Google angehören. Diese Zahl dient zur eindeutigen Identifikation eines Webbrowsers auf einem bestimmten Endgerät und nicht zur Identifikation einer Person. Nach eigenen Angaben erhebt Google bei diesem Vorgang keine personenbezogenen Daten.

Sie können die Teilnahme an diesem Tracking-Verfahren auf verschiedene Weise verhindern: a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten; b) durch Anpassung Ihrer Einstellungen für personalisierte Werbung; c) mittels entsprechender Cookies-Einstellung. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.

Google Ads ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Dieser hat durch den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO vereinbart, dass ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer in die USA sichergestellt wird. Hier finden Sie nähere Informationen zur Datenschutzerklärung und den Nutzungsbedingungen von Google.

11. Microsoft Advertising

Wir verwenden auf unserer Webseite die Remarketing-Funktion von Microsoft Advertising. Diese Funktion dient dazu, Besuchern unserer Webseite auf anderen Webseiten auf deren Interessen basierende Werbeanzeigen zu präsentieren.

Die Anwendung dient dem Zweck der Analyse des Besucherverhaltens und der Besucherinteressen. Zur Durchführung der Analyse der Webseiten-Nutzung, welche die Grundlage für die Erstellung der interessenbezogenen Werbeanzeigen bildet, werden Cookies eingesetzt. Diese Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, ermöglichen es, den Besucher wiederzuerkennen, wenn dieser Webseiten aufruft, die dem Werbenetzwerk von Microsoft angehören. Diese Zahl dient zur eindeutigen Identifikation eines Webbrowsers auf einem bestimmten Endgerät und nicht zur Identifikation einer Person.

Microsoft Advertising ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Dieser hat durch den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO vereinbart, dass ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer in die USA sichergestellt wird. Hier finden Sie nähere Informationen zu Datenschutz und Sicherheit bei Microsoft.

12. Newsletter Dienstleister ActiveCampaign

Diese Website nutzt die Dienste von ActiveCampaign, LLC (“ActiveCampaign”) für den Versand von Newslettern. Anbieter ist die ActiveCampaign, LLC, 1 North Dearborn Street, 5th floor Chicago, IL 60602 USA. ActiveCampaign ist ein Dienst, mit dem u.a. der Versand von Newslettern organisiert und analysiert werden kann. Wenn Sie Daten zum Zwecke des Newsletterbezugs eingeben (z.B. E-Mail-Adresse), werden diese auf den Servern von ActiveCampaign in den USA gespeichert.

ActiveCampaign stellt über den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer in die USA sicher.  Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen von ActiveCampaign.

Mit Hilfe von ActiveCampaign können wir unsere Newsletterkampagnen analysieren. Wenn Sie eine mit ActiveCampaign versandte E-Mail öffnen, verbindet sich eine in der E-Mail enthaltene Datei (sog. web-beacon) mit den Servern von ActiveCampaign in den USA. So kann festgestellt werden, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden. Außerdem werden technische Informationen erfasst (z.B. Zeitpunkt des Abrufs, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem). Diese Informationen können nicht dem jeweiligen Newsletter-Empfänger zugeordnet werden. Sie dienen ausschließlich der statistischen Analyse von Newsletterkampagnen. Die Ergebnisse dieser Analysen können genutzt werden, um künftige Newsletter besser an die Interessen der Empfänger anzupassen.

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters sowohl von unseren Servern als auch von den Servern von ActiveCampaign gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden bleiben hiervon unberührt.

Den Einsatz von ActiveCampaign stützen wir auf unser berechtigtes Interesse an einer Bewerbung und effizienten Verwaltung unserer Beratungsleistung, was sich wiederum auf die Berufs - und unternehmerische Freiheit nach Art. 15 Abs. 1 und Art. 16 GrCh stützt. Da wir Sie über diese Verarbeitung informieren und außer der E-Mail-Adresse keine besonderen Daten übertragen werden, stützen wir unsere Verarbeitung auf das hierbei bestehende berechtigte Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO.

Näheres entnehmen Sie den Datenschutzbestimmungen von ActiveCampaign.

13. Social Media

Auf unserer Internetseite halten wir Verweise auf verschiedene soziale Medien vor. Es handelt sich hierbei jedoch lediglich um Links zu externen Webauftritten von Drittanbietern sozialer Medien und nicht um Plugins. Bei Besuch unseres Webauftritts werden folglich keine Verknüpfungen hergestellt oder personenbezogene Daten an die Drittanbieter übermittelt. Bei Anklicken der jeweiligen Schaltfläche, die mit dem Symbol des Anbieters gekennzeichnet ist, werden Sie auf den Internetauftritt dieses Anbieters weitergeleitet. Sie verlassen in diesem Moment unseren Internetauftritt. Sofern Sie Fragen zur Datenerhebung der Drittanbieter haben, lesen Sie bitte die von den Drittanbietern vorgehaltenen Datenschutzerklärungen. Wir verweisen auf folgende soziale Medien:

Facebook

Unser Internetauftritt verweist über den Button „f“ auf das soziale Netzwerk facebook.com, deren Betreiber für Nutzer außerhalb der USA und Kanada die Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, D2 Dublin, Irland, ist. Hier finden Sie Informationen zur Datenschutzrichtlinie von Facebook.  

Meta stellt über den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer zum Mutterkonzern in den USA sicher. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Übermittlung europäischer Daten bei Meta.

X / Twitter

Durch Anklicken auf die Schaltfläche mit dem Symbol des Vögelchens gelangen Sie zu dem Microblogging-Dienst der Firma Twitter International  Unlimited Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07, Ireland; Twitter stellt über den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer zum Mutterkonzern in den USA sicher. Hier finden Sie weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei X sowie Hinweise zum Datenschutz bei X.

Instagram

Instagram ist ein Dienst der Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Instagram.

YouTube

YouTube ist eine Videoplattform der Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Hier finde Sie weitere Informationen zu der Datenverarbeitung von YouTube und mögliche Datenschutzeinstellungen.

LinkedIn Corporation

2029 Stierlin Court, Mountain View, California 94043, USA. LinkedIn stellt über den Abschluss sog. Standard-Datenschutzklauseln (SDK) gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer zum Mutterkonzern in den USA sicher. Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Datenschutzeinstellungen bei LinkedIn.

14. Links zu Webseiten anderer Anbieter

Unsere Webseiten können Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten. Wir weisen darauf hin, dass diese Datenschutzerklärung ausschließlich für die Webseite www.qivive.com gilt. Wir haben keinen Einfluss darauf und kontrollieren nicht, dass andere Anbieter die geltenden Datenschutzbestimmungen einhalten.

15. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
     
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
     
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
     
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
     
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
     
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
     
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.
     
  • gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, sofern diese auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden und soweit Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzten Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Alle Informationswünsche, Auskunftsanfragen, Widerrufe oder Widersprüche zur Datenverarbeitung richten Sie bitte per E-Mail an privacy@qivive.com.

16. Speicherdauer

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Zweckerreichung, Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

17. Datensicherheit

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit, insbesondere um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

18. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Oktober 2023.

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern.

Telefon

Qivive Avocats & Rechtsanwälte hat 4,77 von 5 Sternen 347 Bewertungen auf ProvenExpert.com